Über mich

Als „frischer Wind“ möchte ich mich aktiv bei der Gestaltung und Entwicklung von Wardenburg mit seinen 18 Ortschaften einbringen. Hierfür kandidiere ich für das Bürgermeisteramt und bringe meine persönlichen und beruflichen Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen in Entwicklungsprozessen ein.

Vor 20 Jahren sind wir, aus Kiel kommend, als Familie ins Oldenburger Land gezogen und leben seit Juni in Astrup. Für eine Stelle bei dem Landtechnikhersteller AMAZONEN-Werke sind wir seinerzeit, mit unseren nunmehr 3 erwachsenen Kindern, umgezogen. Hier war ich als ausgebildeter Agrarwissenschaftler zwischen der praktischen Landwirtschaft und den Abteilungen Entwicklung und Konstruktion als Vermittler tätig. Neben dem Fachwissen, das ich durch meine Promotion in der Landtechnik vertieft habe, war es dabei wichtig, die Wünsche und Zielvorstellungen von Landwirten zu verstehen und mit dem Machbaren in Einklang zu bringen, d.h. Lösungen zu erarbeiten.

Da mich die Arbeit mit Menschen zunehmend stärker als die Arbeit mit Technik erfüllte, bin ich beruflich ab 2012 in die Bereiche Aus- und Weiterbildung gegangen. Zunächst als Dozent für landwirtschaftliche Verfahrenstechnik und Personalführung an der Hochschule Neubrandenburg und seit 5 Jahren im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Bei meiner Arbeit geht es darum, Perspektiven für junge Menschen im ländlichen Raum zu entwickeln, d.h. verschiede Interessengruppen zusammenzubringen und gemeinsam machbare Lösungen zu finden. Eingebettet ist diese Tätigkeit in administrativen und verwaltungsrechtlichen Richtlinien, die den Gestaltungsrahmen für Entwicklungsvorhaben bilden. Während dieser Tätigkeit lernte ich die Logik von vergaberechtlichen Verwaltungsvorgängen kennen.

Besonders am Herzen liegt mir mit Menschen zusammen zu arbeiten und im Team Lösungen zu entwickeln. Ein gutes Team zeichnet sich dadurch aus, dass die Teammitglieder verschiedene Kompetenzen mitbringen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Eine meiner Stärken ist es, solche Teams zu leiten und mit Ideen und Impulsen zu motivieren. Die Haltung dabei ist stets: was braucht es, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Ich stehe dafür, die Entwicklung hin auf eine klimaneutrale Gemeinde Wardenburg voranzubringen. Ein ausgewogener Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen und den Interessen der Bürgerinnen und Bürger ist dabei die Grundhaltung.

Ich freue mich darauf, Sie auf einer der nächsten Veranstaltungen zu treffen und mit Ihnen in den Dialog zu kommen. Sprechen Sie mich auf einer der anstehenden Veranstaltungen an.

Ihr Thomas Wilde